Es beginnt – Willkommen – Wer auch immer du bist

Ich arbeite nun schon viele Jahre daran, dieses Buch zu erstellen und diese Informationen, die fast jeden, der einen etwas offenen Geist hat zum umdenken und anders Leben zu bewegen. Wir sind zwar nun fast 10 Milliarden Menschen aber im Kern besteht alles aus einem Geist und unterliegt einer festen Bestimmung. Das Ziel der Gesamtheit ist das Ziel des einzelnen.

Ich betrachte dieses Buch als meine Bestimmung und bin davon überzeugt, das diese Informationen die Welt verändern können und werden. Ich habe lange gewartet aber denke jetzt ist es an der Zeit, das was jeden Tag in meinem Kopf ist, aufzuschreiben und auch auf diesem Weg zu veröffentlichen.

Wer ich in dieser Welt bin, spielt ansich keine Rolle und sorgt im Gegenteil eher dafür, das dieses Buch nicht ernst genommen wird. Das ist wie bei Musik, da kann ein Künstler den grössten und besten Song aller Zeiten komponieren und singen aber wenn diese Person dann nicht in das allgemeingültige Weltbild passt, werden die meisten Menschen das Lied negativ betrachten.

Ich möchte das Du das Buch ohne Vorurteile und oberflächliche Betrachtung liest. Wer ich bin wirst du im Laufe des Buches erfahren aber dann hat das Umdenken bereits eingesetzt.

Lasst uns die Welt verändern ! JETZT !

Auszüge aus dem Buch

Beginnen wir mit den Träumen, für die meisten Menschen bedeuten Träume lediglich, den Übertritt in einen anderen Bewusstseinszustand, den das Gehirn benötigt um in der Realität zu funktionieren. Das aber ist nur die Oberfläche des ganzen, denn Träume sind auch eine Form der Realität, da alles miteinander verbunden ist, und auf Dauer Bestand hat. Diese Ordnung kennt keine Zeit, daher ist sie allgegenwärtig. Wir haben Wissenschaftler und Ärzte, die sich mit dem Gehirn und dem ganzen medizinischen auseinander gesetzt haben, dennoch wird nicht das komplexe dahinter verstanden. Jeder arbeitet alleine für seinen Bereich, aber wenn man alle Bereiche miteinander verbindet dann entsteht ein ganzes neues Bild. Ich bin kein Mediziner oder hoher Forscher aber verstehe es, so gut wie alle Informationen miteinander zu verarbeiten. Da Träume auch eine Form der Realität sind und diese existieren und Zeit keine Rolle spielt, dann verlieren wir die eigentliche Kontrolle, über das was um uns herum passiert und mit uns. Aber hier muss man ansetzen, wenn wir das nicht vorhanden sein der Zeit ein wenig besser verstehen, sind wir in der Lage uns dem zu entziehen und das was hier eigentlich wirklich passiert, ohne das wir es bewusst merken verändern zu können. Jetzt erleben wir Armut und eine Welt in Chaos, ja wir sind Milliarden Menschen, aber alles auf dieser Erde hat das selbe Bewusstsein und den selben Kerngeist. Wenn wir eine Stufe aufsteigen wollen, dann müssen wir diese Grenzen überwinden. Diese liegt aber nicht Lichtjahre entfernt auf anderen Gesteinsbrocken, sondern Sie liegt hinter dem ganzen. Damit haben wir das Problem der Lichtjahre und das Problem der Zeit mit gelöst.

Was einmal verbunden ist bleibt auch verbunden, selbst wenn unser Verstand sich dem nicht bewusst ist.